Zeppelinschule - Leinfelden-Echterdingen
Zeppelinschule

Die Müllmonster sind los

Aber keine Angst, wir haben sie alle wieder eingefangen.

Letzte Woche Dienstag durften wir, die Klasse 2b, auf Monsterjagd im Jungen Schloss in Stuttgart gehen. Es gab in der Mitmachausstellung des Kindermuseums viele tolle Aktionen. Zuerst wurden wir von Alina begrüßt und über die Reitertreppe in die Ausstellung gebracht. Dort hatte sie zuerst einige Fragen an uns und wir konnten mit unserem Vorwissen aus dem Sachunterricht zum Thema Müll glänzen. Wir wussten schon, dass es verschiedene Materialien gibt, die man beim Wegwerfen sortieren muss. Gelbe Tonne, Papiermüll, Biomüll, Rest- und Sondermüll — alles kein Problem für uns. Sogar das Fremdwort für die Wiederverwertung des Mülls kannten wir alle: Recycling.

Alina erklärte uns dann, wie wir in der Ausstellung auf Müllmonsterjagd gehen konnten.

Jeder bekam eine Stempelkarte mit aufgedrucktem Schraubglas. Für jede Aufgabe gab es bei erfolgreicher Bearbeitung unterschiedliche Monster-Stempel. Wenn alle Monster eingefangen wurden, durfte in den Deckel des Glases der Stempel der Nachhaltigkeitsfee. 

Nun gab es kein Halten mehr. Die Aufgaben waren sehr vielfältig: Video zum Recycling-Kreislauf ansehen, Rutsche in den Müll der Vergangenheit hinabrutschen, eine Kehrmaschine fahren, mit einem Fernglas den ersten Müll auf dem Mond entdecken und den Pazifikmüllstrudel ansehen, den Müll an einem interaktiven Müllband richtig sortieren, einen Müllwagen fahren und selbst wie der Müll durch die Walze ins Innere kommen und am Ende auch noch ein Monster aus Müll basteln.

Ein Glück, wir können verkünden: Alle Monster sind erfolgreich eingefangen worden. Oder vielleicht muss das eine oder andere nochmals eingefangen werden? So viel Spaß hat uns die Ausstellung gemacht, dass sicher nochmal einige Kinder mit ihren Eltern hingehen werden. Es war monstermäßig gut!

Christine Roskamp

Amtsblatt vom 27. Januar 2023

 

„Märchenhafter Deutschunterricht“

Es waren einmal an der Zeppelinschule knapp 70 Zweitklässlerinnen und Zweitklässler, die sich in das verwunschene Land der Märchen begaben. Auf dieser Reise begegneten sie Wunderschönem und bekämpften das Unerreichbare.

Zu Beginn unseres Märchenunterrichts tischten die Kinder uns Lehrerinnen – nicht ganz zu unserer Überraschung – ein Märchen nach dem anderen auf. Dies war eine vielversprechende Grundlage, um uns tiefergehender mit den Texten auseinanderzusetzen. Die Schülerinnen und Schüler fanden heraus, dass Märchen oft mit ähnlichen Wortlauten beginnen und auch enden. Meistens passiert etwas Böses, das aber in der Regel im Verlauf der Handlung besiegt und bestraft wird. Diese und noch viele weitere Erkenntnisse wurden mithilfe eines Lapbooks festgehalten. Unser märchenhafter Unterricht bestand aber nicht nur aus dem Erzählen, Hören und Lesen von Märchen, nein - die Zweitklässlerinnen und Zweitklässler schrieben bereits auch ihre ersten eigenen Märchen. Ein Highlight unserer Märchenreise war der Theaterbesuch im JES – Junges Ensemble Stuttgart. Die Inszenierung des Stücks „Ritter ohne Furcht und Adel“ mit Live-Zeichnungen ermöglichte den Kindern nochmals einen ganz neuen Blickwinkel in das Erzählen und Erleben von Geschichten und Märchen.

Wer sich mit Märchen so gut auskennt wie unsere Zweitklässlerinnen und Zweitklässler, weiß natürlich, dass das Gute meistens siegt. So ist das auch in unserem kleinen Klassenmärchen. Wir werden das Kapitel mit einem Märchennachmittag an unserer Schule mit den Familien der Kinder beenden. In diesem Rahmen wird alles präsentiert, was sich die Schülerinnen und Schüler in den letzten Wochen erarbeitet haben. Als Krönung wird von den Kindern sogar ein Märchen selbst inszeniert. Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange und wir können es alle kaum noch erwarten. Wie sagt man so schön? Und wenn sie nicht gestorben sind, so...

Amtsblatt vom 20. Januar 2023

Adventsflair in der Zeppelinschule

„Wenn jetzt im Herbst die Tage immer kürzer werden, und schon am Nachmittag es langsam dunkel wird…“, beginnt die Adventszeit. Dass wir an der Zeppelinschule bereits voll auf den Advent eingestimmt sind, wurde am vergangenen Montag, den 28.11.2022, deutlich, als die gesamte Schulgemeinschaft sich zur ersten diesjährigen Adventsversammlung in unserer Rotunde traf. Bereits sehr textsicher sangen wir „Dicke rote Kerzen“, „Advent“ und „Singen wir im Schein der Kerzen“, bei dessen Refrain selbst die weniger Singfreudigen unter uns nicht mehr an sich halten konnten. Deshalb freuen wir uns schon jetzt auf unsere nächste vorweihnachtliche Zusammenkunft, zu der sich sogar ein Überraschungsgast angekündigt hat…

Ganz herzlich laden wir an dieser Stelle auch schon für Donnerstag, den 15.12.2022 um 17 Uhr alle LehrerInnen und SchülerInnen mit deren Familien, Freunden und Bekannten zum Weihnachtsgottesdienst in der Stephanuskirche in Echterdingen ein, um uns dann ein letztes Mal gemeinsam auf Weihnachten vorzubereiten und zu freuen.

Mirjam Hämmerle

(Amtsblatt vom 9. Dezember 2022)

Begeisterte Viertklässler im Schülerlabor

Die Klassen 4a und 4b der Zeppelinschule hatten die Möglichkeit einen Vormittag im Schülerlabor „Fehling-Lab“ an der Universität Stuttgart zu experimentieren. Dort arbeiteten die Kinder unter Anleitung von Lehramtsstudierenden im Farblabor (Mischen und Trennen von Farbstoffen), im Riechlabor (Versuche mit Geruchsstoffen) und im Stromlabor (Stromkreis, Schaltungen).

Alle Kinder waren rundweg begeistert: „Heute war ein sehr schöner Tag, wir gingen mit unserer Klasse ins Fehling-Lab. Wir haben mit Lavendelblüten, die wir in einem Mörser zerstießen, und feinem Lösungsmittel eigenes Parfum gemacht. Der spannende Tag war viel zu schnell zu Ende.“

„Im Stromlabor haben wir mit einer Batterie und Kabeln Lichtchen und einen Ventilator betrieben. Es war nicht leicht, aber es hat Spaß gemacht.“ „Im Farblabor mussten wir einen Kriminalfall lösen! Das Opfer hatte mit Tinte einen Abschiedsbrief geschrieben. Unser Team musste die Tinte mit verschiedenen Tests untersuchen und den Täter ermitteln!“

Nach einem interessanten, lehrreichen und spannenden Vormittag bekamen die Kinder ein Mitnahmepäckchen mit weiterem Experimentiermaterial vom Fehling-Lab geschenkt.

Die Kosten für die Fahrt, das Material und die Verpflegung wurden vom Förderverein der Zeppelinschule übernommen. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich !!!

Isolde Kimmich & Klasse 4b

(Amtsblatt vom 2. Dezember 2022)

Besuch auf dem AKI in Musberg

Nach den Herbstferien ging es für die dritten Klassen zum AKI nach Musberg. Hier nahmen wir uns Zeit für spannende Spiele, die uns als Klasse ein ganzes Stück enger zusammenwachsen ließen. Nachdem die Kinder das Gelände erkundet und sich bei der ersten Fußballrunde aufgewärmt hatten, gelang es ihnen, eine Murmelbahn aus Klopapierrollen zu gestalten. Hier zählten Geduld und Geschicklichkeit eines Jeden, denn es wurde ganz schön wackelig! Am Ende rollte die Murmel ins Ziel und die Freude über die gelungene Aufgabe, die die Gruppe als ganze geschafft hatte, war riesig. Ein Besuch auf dem AKI weckt die Neugierde und Bewegungsfreude der Kinder immer wieder aufs Neue. Da kann einem auch das Herbstwetter nichts anhaben!

S. Fischer-Rendek

(Amtsblatt vom 25. November 2022)

Kater Cook und die Ernährungspyramide

Zurzeit dreht sich bei den dritten Klassen der Zeppelinschule alles rund um das Thema Ernährung. Gemeinsam mit Kater Cook entdecken die Kinder die Ernährungspyramide und ihre Bewohner, wie Frau Schleck, Willi Wurstig und Familie Durstig. Dabei erfahren sie, welche Nahrungsmittel es bei den einzelnen Bewohnern gibt, und gehen der Frage nach, was zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung gehört. Selbstverständlich darf bei diesem Thema die Praxis nicht zu kurz kommen. Besondere Highlights sind daher die wöchentlichen Küchentermine, bei denen die Kinder Gerichte nach vorgegebenen Rezepten in Gruppen zubereiten. Eingestiegen sind wir bereits vor den Herbstferien mit lustigen und leckeren Brotgesichtern sowie einem köstlichen Nudelsalat. Noch zwei weitere Male werden wir in der Küche gemeinsam leckere Speisen zubereiten und diese anschließend verköstigen. Da den Kindern jedoch noch nicht verraten wurde, welche Gerichte wir zubereiten werden, bleibt dies auch an dieser Stelle für die Leserinnen und Leser des Artikels geheim. :-)

Julia Bayha-Beck

(Amtsblatt vom 18. November 2022)

Neuer Messenger-Dienst: Zeppelinschule goes Schul.cloud!

Ab Januar 2021: Kostenloser Messenger mit Dateiablage für Lehrer und Schüler. In Zeiten von WhatsApp und Co ist die schnelle Kommunikation via Messenger heute nicht mehr wegzudenken. So auch in der Schule, in der die private Ausstattung mit Smartphones zur Regel geworden ist. Spätestens seit Einführung der DSGVO sind an Schulen jedoch nur noch konforme Dienste und Angebote zulässig, welche personenbezogene Daten regelkonform verarbeiten und speichern. Die schul.cloud® PRO bietet Schulen genau diesen Service. Ein DSGVO-konformer Messenger mit integrierter Dateiablage.

Die Zugangsdaten erhalten Sie automatisch per E-Mail. Keine Zugangsdaten erhalten? Bitte melden Sie sich in der Verwaltung.

Zum Login
Fragen & Antworten
Anleitung

 

Zu Fuß zur Schule 2021

Wir möchten an der Zeppelinschule (nach dem Lockdown) die Aktion „Zu Fuß zur Schule“ durchführen. Bitte unterstützen Sie uns und die Kinder dabei. Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, weil das vermeintlich sicherer ist. Immer wieder führt auch vor unserer Schule der Bring- und Holverkehr zu gefährlichen Verkehrssituationen. Die Aktionswochen bieten eine gute Gelegenheit auszuprobieren, ob es auch ohne Auto geht. Die Schülerinnen und Schüler werden für diese zwei Wochen eine Stempelkarte erhalten. Für jeden Hin- und Rückweg, der gelaufen wurde, erhalten sie einen Stempel auf der Karte. Durch das Sammeln der Stempel können sich die Schülerinnen und Schüler eine Pausenverlängerung verdienen. Je mehr Stempel alle Kinder der Zeppelinschule erlaufen, desto länger wird die Hofpause an einem Montag. Für ihr Kind hat es viele Vorteile, den Schulweg zu Fuß zurückzulegen,

  • Bewegung ist für die gesunde Entwicklung Ihres Kindes unverzichtbar. Wenn ihr Kind zu Fuß geht, ist es wacher, aufmerksamer und kann sich besser konzentrieren.
  • Kinder die ihren Schulweg selbständig zurücklegen, können sich besser orientieren und erleben ihre Umwelt bewusster. Wenn ihr Kind viel mit dem Auto unterwegs ist, fällt es ihm schwer Orte miteinander in räumliche Beziehung zu setzen.
  • Auf dem Schulweg trifft ihr Kind auf andere Menschen. Es lernt Kontakte zu knüpfen und sich abzugrenzen und trainiert damit wichtige Fähigkeiten für Sozialverhalten und Teamfähigkeit.

Auch Sie als Eltern profitieren davon, wenn Ihr Kind selbstständiger wird, weil Sie Zeit für das Bringen und Holen sparen. Wir freuen uns auf zwei schöne Aktionswochen mit Ihren Kindern und hoffen auf Ihre Unterstützung.

Letzte Änderung: Donnerstag, 19.01.2023
Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Troisdorf