Zeppelinschule - Leinfelden-Echterdingen
Zeppelinschule

Hier finden Sie stets aktuelle Artikel aus dem Amtsblatt.

Viel Spaß beim Stöbern.

Projektpräsentationen

Spannende Themen in Projektpräsentationen stehen in Klasse 2 im Sachunterricht in der nächsten Zeit an. Die Schüler dürfen sich in selbstgewählten Teams oder ganz alleine auf Informationsjagd begeben. Sie stellen sich ihr Thema im Sachunterricht selbst und lernen dann die Grundlagen für eine gute Präsentation kennen. In drei Schritten kann dies gelingen: 1.Information beschaffen: In der Bücherei, in den Büchern von zu Hause oder aus der Schule und im Internet. 2.Informationen bearbeiten: Was möchte ich meinen Klassenkameraden berichten und wie präsentiere ich dies auf einem Plakat? 3.Präsentation halten: Wie spreche ich? Was für Rückmeldungen bekomme ich für meinen Vortrag?

Bereits bei der Themen- und Gruppenwahl waren die Schüler hoch motiviert und sehr kreativ. Neben der Vorstellung von eigenen Hobbys, werden wir etwas über Dinosaurier, Hunde und das Weltall erfahren. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Wochen.

(Amtsblatt vom 15. Februar 2019)

Das erste Schulhalbjahr 2018/19 ist geschafft!

Unsere Erstklässler haben sich bestens in die Schulgemeinschaft eingelebt und im letzten halben Jahr schon viele Dinge gelernt. Vor den Weihnachtsferien durften sie ihren Paten kleine Texte vorlesen und sammeln seither fleißig Lesepunkte mit einer Leseschnecke bzw Leseeule. An der Tafel üben wir täglich mit Hilfe von Silbenbögen, wie man Wörter schreibt und suchen anschließend nach den Silbenkönigen. Und mit dem „Aufgabenklatschen“ macht das Kopfrechnen von Plus- und Minusaufgaben viel mehr Spaß. Sogar an I-Pads durften die Kinder in Kleingruppen in den letzten Wochen lernen.

Im Sachunterricht haben wir uns mit dem „Schatten“ beschäftigt und die Schüler konnten viel mit ihren Taschenlampen experimentieren. Zurzeit befassen wir uns mit Tönen und dem Schall, bevor dann - Ende Februar - unsere Projekttage zum Thema „Unser Körper“ stattfinden.

Wir freuen uns schon darauf, mit neuer Kraft und neuem Schwung in das zweite Schulhalbjahr zu starten.

(Amtsblatt vom 8. Februar 2019)

Spannende Wahl der neuen Angebote

Wie schnell die Zeit vergeht – das erste Schulhalbjahr geht schon dem Ende zu. Unsere Ganztagskinder durften bereits bis Mittwoch 30.01. wählen, welche Nachmittagsangebote sie im zweiten Halbjahr besuchen wollen. Sie wählten für jeden Nachmittag ein Angebot. Dabei standen u.a. folgende interessante Arbeitsgruppen auf dem Wahlzettel:

Alles Musik, Kinderküche, Märchenbuch, Pferde, Modenschau, Jonglieren, Sound-Maschine, Mandalas gestalten, Bücher-Club, Baum im Jahr, Cajon, Innere Ruhe, Tiere – Tiere, Medienstart, Türme, Ballkünstler, Musik malen, Garten, Rätseln – knobeln – forschen, Brücken, Tanz und Akrobatik, Nähen – Sticken – Filzen, Zufall & Wahrscheinlichkeit, Schulhausgestaltung, Küchenzauber, Abenteuer Lesen, Kreativ-Workshop, Spaß am Sport, Musikinstrumente basteln, Mechanik, Briefchatten, Kreativer Tanz, …

Die Schülerinnen und Schüler haben bei der Wahl ein Ranking ihrer Lieblingsangebote abgegeben. Bei der Einteilung versuchen wir, jedem Kind mindestens ein bis zwei „Erstwünsche“ zu erfüllen. Die neuen Stundenpläne mit den neuen Angeboten werden am Montag, den 11.02.2019 an die Kinder verteilt und gelten ab diesem Tag.

(Amtsblatt vom 1. Februar 2019)

Einblicke in unseren Ganztag: "Mechanik- Sei' ein Baumeister!"

Im Mechanik-Angebot der Zeppelinschule Echterdingen entdecken und verbauen die Kinder einfache mechanische Zusammenhänge von Rollen, Rädern, Hebeln und Zahnrädern. Mit jeder Angebotsstunde erweitern die Schülerinnen und Schüler ihr räumliches Vorstellungsvermögen und ihre Fähigkeit komplexer werdende Baupläne vom Blatt oder vom iPad zu verstehen und umzusetzen.
Die Schülerinnen und Schüler bauen produktionsorientiert ein dreidimensionales Objekt anhand einer zweidimensionalen Plandarstellung. Sie erwerben die zunehmende Fähigkeit dies altersgemäß, genau und sachgerecht zu versprachlichen.
Wer wird wohl der/die erste Jungingenieur/in  sein und das erste selbstgebaute Getriebe vorstellen?

(Amtsblatt vom 25. Januar 2019)

In der Zeppelinschule war was los

Gleich nach den Ferien begann unsere Woche „Zu Fuß zur Schule“. Die meisten Kinder ließen sich auch vom Schnee nicht abhalten (oder liefen gerade deshalb umso lieber?) und absolvierten ihren Schulweg zu Fuß. Als Belohnung wurde eine Pausenverlängerung in Aussicht gestellt. Die Kinder stempelten immer morgens 1x für den Hinweg und 1x für den Rückweg des Vortages auf ihre Karte. Insgesamt konnte ein Kind so 9 Stempel erlaufen. Diese wurden dann gezählt und am 14.1. war dann die große Überraschung perfekt: Über 1600 Stempel kamen zusammen. Die Kinder freuen sich nun auf eine 15-minütige Pausenverlängerung, sobald das Wetter ein bisschen angenehmer ist.

Am Freitag den 11.1. machten sich die Klassen 2 und 4 auf den Weg zum Schlittenfahren. Bestens gerüstet für Schnee, Wind und Kälte ging es los.... Viel Spaß hatten die 4er besonders, als Herr Ilic die Minischanze hinunter fuhr. Juchheee- toller Schnee! Vielen Dank an die begleitenden Mütter!

(Amtsblatt vom 18. Januar 2019)

Weihnachtsmusical 'Freude Freude'

Am 6.Dezember wurde in der voll besetzten Zehntscheuer das Weihnachtsmusical 'Freude Freude' aufgeführt.

Der Inhalt des Musicals erzählt in fetzigen Liedern die Weihnachtsgeschichte. Es wurde als Kooperationsprojekt des Schulchores unter der Leitung von Evelyne Kitzka und der Musikschule unter der Leitung von Susanne Stock erarbeitet. Die Schülerinnen und Schüler waren seit Wochen mit Begeisterung bei den Chorproben dabei. Ein besonderes Highlight war die musikalische Begleitung durch die Lehrerband der Musikschule. Der tolle Sound erfüllte den ganzen Saal. Herzlichen Dank an alle Sängerinnen, Sänger und Musiker, die mit großer Begeisterung diesen Abend gestaltet haben.

Erster Schultag nach den Weihnachtsferien

Wir wünschen allen unseren Schüler/-innen und Eltern ein schönes und fröhliches Weihnachtsfest, erholsame Ferien und einen guten Start in das Jahr 2019.

Der erste Schultag im neuen Jahr ist am Montag, dem 7. Januar 2019. Der Unterricht beginnt nach Stundenplan.

(Amtsblatt vom 14.12.2018)

Blind sein auf Zeit

Vor zwei Wochen hatten die beiden 4. Klassen der Zeppelinschule für je zwei Schulstunden die Möglichkeit, einmal kennen zu lernen, wie es sich anfühlt, für eine kurze Zeit blind zu sein. Benjamin Zoll, Blindenfußballtrainer vom `Projekt Handicap macht Schule` des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands, zeigte den Kindern, wie es ist, mit einer Behinderung Sport zu machen. Die Kinder konnten in verschiedenen Übungen entweder in die Rolle des Sehenden, oder in die Rolle des Blinden schlüpfen und so einen Perspektivwechsel erfahren. So bekamen sie ein Gespür dafür, wie Menschen mit Behinderung ihren Alltag meistern.

Das Projekt wurde zusammen mit der Sportregion Stuttgart im Schuljahr 2013/14 an 27 Schulen im Großraum Stuttgart gestartet. Mittlerweile werden rund 50 Schulen pro Jahr in fast ganz Württemberg besucht. Ziel ist es, Unsicherheiten, Berührungsängste und Barrieren in den Köpfen der Kinder abzubauen.

Abschließend noch ein paar Stimmen der Kinder am Ende des Projektes:

  • Mit Benni haben wir erfahren, wie sehbehinderte Leute ihren Alltag verbringen. Als ich die Brille, mit der man nichts mehr sehen konnte, auf hatte, habe ich sofort die Orientierung verloren.
  • Für mich hat es sich unglaublich angefühlt, nichts sehen zu können. Ich dachte, ich laufe immer gegen eine Wand.
  • Ich habe gemerkt, dass die Blinden sehr viel Vertrauen haben müssen.

  • Ich fand es cool, dass man für ein paar Minuten in ein anderes Leben rein durfte, damit man weiß, wie andere Menschen sich fühlen. Viele Menschen auf der Erde fühlen sich so, also helfe ich jetzt allen.
  • Mit Behinderung geht vieles schwerer!
  • Es ist sehr, sehr schwer, blind zu sein. Deshalb bin ich dankbar, dass ich gesund bin!

(Amtsblatt vom 7. Dezember 2018)

Ein Vormittag auf der Spielemesse Stuttgart

Am Freitag gegen neun Uhr starteten die Klassen 2 bis 4 zu Fuß zur Spielemesse. Die Aufregung war groß und die Freude, neue Spiele auszuprobieren, ließ uns schnell am Eingang der Spielehalle ankommen.  Natürlich gab es vorher noch eine Stärkung bis die Halle um 10 Uhr öffnete. Die Kinder konnten in kleinen Gruppen selbstständig über den Bereich der Spielemesse laufen und an Spielstationen Stempel auf ihrer Karte sammeln. Ein Mädchen berichtet begeistert vom Kakerlakak-Spiel. „Jeder Spieler versucht die Kakerlake in seine Falle zu bekommen. Die elektrische Kakerlake läuft währenddessen auf dem Spielfeld herum, und sucht sich ihre Wege. Das wünsche ich mir zu Weihnachten“, ergänzt sie ihre Erzählung. Außerdem gab es verschiedene Vorführungen, beispielsweise von einem Zauberer. Mit Bauklötzen konnte man Türme bauen und auf ihre Stabilität testen. Verschiedene Kinderfahrzeuge wie Bobbycars konnte man in einem Parcours ausprobieren. Puzzleteile zusammensetzen zu einem riesigen Puzzle machte einigen Kindern ebenfalls viel Freude. Wir hoffen sehr, dass ein Kind unserer Schule mit seiner Stempelkarte einen Preis gewinnt.

(Amtsblatt vom 30. November 2018)

Sportliche Angebote der Ganztagsschule

Die Gelegenheit, vielfältige Bewegungsformen und Sportarten kennenzulernen, wird von den Kindern sehr gerne angenommen. Jonglieren, Kreativer Tanz, Ballkünstler, Spaß am Sport sowie Tanz und Akrobatik sind unsere Angebote im 1. Schulhalbjahr. Die Bewegungsfreude steht im Vordergrund, aber auch Ausdauer, Koordination und körperliche Geschicklichkeit werden geschult. Die Erfahrung, dass durch Üben Erfolge erzielt werden können, wird in kleinen gegenseitigen Aufführungen direkt sichtbar.

Im Angebot Tanz- und Akrobatik haben die Kinder in der vergangenen Woche den „Tanzsack“ kennengelernt. Mit dem extrem dehnbaren Material lassen sich lustige Formen wie wackelnde Wand, Elefant, Schmetterling, Rakete… darstellen. Besonders interessant ist es für den Zuschauer, wenn die Bewegungen synchron ausgeführt werden. Zum Schluss der Stunde erfreuten wir uns an einer Tanzsack-Choreografie mit Musik. Das machen wir in der nächsten Woche nochmal und lernen neue Formen dazu.

(Amtsblatt vom 23. November 2018)

Theaterbesuch Klasse 2a und2b

Am Donnerstag, den 25.10.2018 verließ eine aufgeregte Kinderschar nach der großen Pause das Schulhaus. Die Klassen 2a und 2b machten sich auf den Weg zur Zehntscheuer. Dort präsentierte das Theater Kirschkern & Compes die tierische Schau: „Kuckuck, Krake, Kakerlake“ nach dem gleichnamigen Buch von Bibi Dumon. Professor Kakerlak und Mademoiselle Kuckuck entführten die Schülerinnen und Schüler mit ihrer phantastischen Bildorgel in verschiedene Welten, in denen kuriose und gefährliche Tiere leben. Die Kinder erfuhren unter anderem warum der Anglerfisch eine Laterne auf dem Kopf trägt, Affen netter sind als Menschen, südamerikanische Fledermäuse Vampiren ähneln oder Zebras sich an den Streifen erkennen. Ziemlich beeindruckt und begeistert von diesem „Jahrmarkt der Seltsamkeiten“, der witzig aber auch etwas gruselig war, kamen die Schülerinnen und Schüler zur zweiten Pause wieder zur Schule zurück.

(Amtsblatt vom 16. November 2018)

Wir erforschen die Wiese

Die zweiten Klassen beschäftigen sich im Sachunterricht gerade mit dem Thema Wiese. Vor zwei Wochen starteten wir mit einem Spaziergang zur nahe gelegenen Wiese, um einige besprochene Wiesenblumen zu sichten. Das Hosentaschenbuch half den Kindern, einige Blumen zu erkennen. Mit Freude liefen sie umher und entdeckten zum Beispiel den roten Klee, den Fuchsschwanz, den Spitzwegerich oder die Schafgarbe. Natürlich nahm jedes Kind eine Wiesenblume mit, damit diese im Klassenzimmer gepresst werden konnte. Inzwischen haben wir auch den Löwenzahn genauer untersucht.

Mal sehen, ob wir beim nächsten Wiesenbesuch neue Blumen oder kleine Tiere entdecken.

(Amtsblatt vom 13. Juli 2018)

Letzte Änderung: Montag, 11.02.2019
Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Troisdorf