Zeppelinschule - Leinfelden-Echterdingen
Zeppelinschule

Hier finden Sie stets aktuelle Artikel aus dem Amtsblatt.

Viel Spaß beim Stöbern.

Zu-Fuß-zur-Schule

Vom 07. bis 17. Januar fand an der Zeppelinschule die Aktion „Zu-Fuß-zur-Schule“ statt. Schülerinnen und Schüler welche an diesen Tagen zu Fuß zur Schule gelaufen sind, bekamen je Strecke einen Stempel in ein eigenes Stempelheft.

Lange Schülerschlangen bildeten sich am Unterrichtsmorgen vor den Stempeltischen.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Kinder, die sich viel bewegen, können sich auch besser konzentrieren. Dadurch macht das Lernen viel mehr Spaß und bringt mehr Erfolg.

Regelmäßige Bewegung stärkt die Abwehrkräfte, beugt Haltungsschäden und Übergewicht vor und macht außerdem viel Spaß. Die Kinder können auf dem Weg gemeinsam mit ihren Freundinnen und Freunden einiges erleben, besprechen, lachen. Außerdem nehmen sie ihre Umgebung bewusster wahr und lernen, sich selbständig im Verkehr zu bewegen. Das ist wichtig, denn die Eltern können sie zukünftig nicht immer auf allen Wegen begleiten.

Am Freitag, den 17.01.2020 fand die Aktion während einer großen Schülerversammlung ihr Ende. Das Ergebnis: Es wurden insgesamt fast 3200 von 3700 möglichen Stempeln gesammelt. Mit diesem Ergebnis konnten sich die Schülerinnen und Schüler eine Hof-Pause um 15 Minuten verlängern. Herzlichen Glückwunsch!

(Amtsblatt vom 24. Januar 2020)

Die Zeppelinschule schwingt den Kochlöffel

Was für ein Glück – im Untergeschoss unserer Schule gibt es eine komplett ausgestattete Schülerküche. Fast jeden Nachmittag findet dort ein Kochangebot statt. Die Plätze sind immer heiß begehrt.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bietet die Küche ein sehr interessantes Umfeld, um mit hochmotivierten Kindern die Welt des Kochens und Essens neu zu entdecken.

Die Schülerinnen und Schüler schneiden, raspeln, kneten, braten und backen zusammen verschiedenste Gerichte. Ganz nebenbei kosten sie so manche Zutat, von der sie nie geglaubt haben, dass diese doch schmecken könnte. Das Staunen und Genießen beim Probieren ist dann umso größer.

Gemeinsames Kochen und Backen erfordert Absprachen und eine gute Zusammenarbeit. Die Aussicht auf ein leckeres Ergebnis motiviert ganz nebenbei dazu.

Zum Schluss wartet dann die Belohnung für alle Mühen – das gemeinsame Essen. Hin und wieder bleibt auch etwas übrig, das wird dann gerne in die Vesperdosen gepackt. Die Familie zu Hause kann so auch davon probieren. Dann kann es schon passieren, dass die Eltern sich nach dem Rezept erkundigen…

(Amtsblatt vom 17. Januar 2020)

Ernährungsführerschein in den beiden dritten Klassen

Kennen Sie Kater Cook, den Bewohner der Ernährungspyramide? Oder Familie Müller? Oder vielleicht Familie Frisch und Olivia Öl?

Die Kinder der beiden dritten Klassen beschäftigten sich in den letzten Wochen mit dem Thema Ernährung. Sie lernten welche Nahrungsmittel zu den einzelnen Familien der Ernährungspyramide gehören und wie viel Kinder täglich davon essen sollten.

Dazu gehörten auch Besuche in unserer Schulküche. Wir bereiteten Knabbergemüse und lustige Brotgesichter mit selbstgemachter Butter, Ofenkartoffeln mit Kräuterkrem sowie verschiedene gesunde Nudelsalate zu.

Dabei lernten die Kinder unter anderem wie man verschiedene Küchengeräte benutzt und wie man die Chefkochprobe macht. Außerdem lernten sie Servietten zu falten und den Tisch richtig zu decken. Zum Abschluss fand noch die schriftliche Prüfung statt, bei der jeder zeigen konnte, was er gelernt hat. Bei bestandener theoretischer Prüfung und erfolgreicher Teilnahme an den Küchenbesuchen erhielten die Kinder den „Ernährungsführerschein“. Herzlichen Glückwunsch!!!

Alle hatten viel Freude bei der Arbeit in der Küche. Natürlich hat auch (fast) allen das selbst zubereitete Essen geschmeckt. Vielleicht probiert ja der ein oder andere zuhause noch ein Rezept aus?

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Eltern, die uns bei den Küchenbesuchen tatkräftig unterstützt haben!

(Amtsblatt vom 13. Dezember 2019)

 

 

Einstimmung auf die Weihnachtszeit

Im November machten sich die vierten Klassen der Zeppelinschule auf den Weg zum Gustav-Siegle-Haus in Stuttgart. Dort wurde Tschaikowskis Werk „Der Nussknacker“ von den Stuttgarter Philharmonikern, begleitet von einem Erzähler, aufgeführt.

Platz nehmen durften wir auf der Empore und von dort aus dem Orchester beim Spielen zuhören und -sehen. Musikalisch und erzählerisch wurde die Geschichte der Kinder dargestellt, die am Weihnachtsabend auf dem Gabentisch einen Nussknacker entdecken und mit ihm wunderbare Abenteuer im Land der Zuckerfee erleben.

Die Viertklässler konnten bekannte Stücke wiedererkennen, Tänzen lauschen und Instrumente wie die Kastagnette heraushören.

So weihnachtlich eingestimmt, können nun alle in die bevorstehende Adventszeit starten.

Herzliche Einladung

Zu unserer Weihnachtsfeier am Donnerstag, den 12. Dezember, um 17:00 Uhr in der Stephanuskirche.

(Amtsblatt vom 06. Dezember 2019)

Besuch der Spielemesse am 22. November 2019

Alle Jahre wieder! Am vergangenen Freitagmorgen machten sich die zweiten bis vierten Klassen der Zeppelinschule gemeinsam auf den Weg zur Spielemesse. Aufgrund des nebligen Wetters war der 30-minütige Fußmarsch anders als sonst. Die ansonsten von weitem gut sichtbare Messehalle konnten wir kaum erkennen. Trotz dieser Herausforderung kamen wir rechtzeitig an und stärkten uns noch mit einem leckeren Vesper. Dann ging es auch schon los: In der Messehalle konnten sich die Kinder frei bewegen und sich bei der großen Spiele- und Bewegungs-Rallye ausprobieren. Dabei sammelten sie Stempel an verschiedenen Spielestationen. Wer vier Stempel auf seinem Pass gesammelt hatte, konnte diesen abgeben und damit an einer Verlosung teilnehmen. Mal schauen, vielleicht hat ja jemand gewonnen?

Nach ein paar actionreichen Stunden machten wir uns auf den Rückweg. Glücklich, aber auch müde und erschöpft kamen wir wieder an der Zeppelinschule an.

Sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen hatten einen Riesenspaß und werden diesen abwechslungsreichen Vormittag sicherlich noch lange in guter Erinnerung behalten!

(Amtsblatt vom 15. November 2019)

 

 

Laternenlauf

In den letzten Wochen wurde in den beiden ersten Klassen der Zeppelinschule fleißig gebastelt. Passend zu den Klassentieren wurden Wal- und Seepferdchen-Unterwasserwelt-Laternen hergestellt. Am letzten Donnerstag kamen dann Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde der Erstklässler zum gemeinsamen Laternenlauf zusammen. Zunächst gab es ein tolles Buffet mit Kinderpunsch in der Rotunde. Danach zogen wir singend durch die Straßen und auf die Felder. Zum Abschlusslied trafen wir uns alle im Schulhof. Dort ließen wir den Abend stimmungsvoll zu Ende gehen: Ganz im Sinne des Liedes „mein Licht ist aus, wir gehn nach Haus.“ Danke an alle für den wundervollen Abend!

(Amtsblatt vom 15. November 2019)

Erfolgreiches Krautfest-Wochenende -Frederickwoche

Auch dieses Jahr war das Krautfest für die Zeppelinschule ein großer Erfolg. Zu verdanken ist dies vor allem den unzähligen Helferinnen und Helfer aus unserer Schulgemeinschaft, welche sich beim Auf- und Abbau unseres Standes sowie während des Krautfests engagiert haben. Es ist wirklich bewundernswert, mit welchem Einsatz der Förderverein unterstützt wurde, wovon unsere Schülerinnen und Schüler das ganze Jahr profitieren. Für die umfangreiche Organisation und die Aktivierung aller Beteiligten möchten wir an dieser Stelle ganz besonders Frau Witte (1. Vorsitzende Förderverein) und Frau Rende (Elternbeiratsvorsitzende) unseren herzlichen Dank aussprechen. Mit Ihrem Engagement und Ihrer Motivation unterstützen Sie unsere Schulgemeinschaft vorbildlich.

Frederickwoche

In der Woche vom 14. - 18. Oktober fand in der Zeppelinschule die alljährliche Frederick-Woche statt. Auch dieses Jahr gab es wieder zahlreiche Aktionen rund ums Lesen in den Klassen und darüber hinaus. Unser großer Bücherflohmarkt fand am Donnerstag auf dem Pausenhof statt. Bei schönem Wetter fanden viele Bücher neue Besitzer, es wurde gestöbert, eingekauft und in den Errungenschaften gelesen. Der Erlös des Flohmarkts geht an die Jugendfarm Echterdingen. Zum Abschluss der Woche trafen sich alle Kinder am Freitag zur Versammlung und einige Klassen zeigten, was sie in der Woche gemacht hatten. So gab es Lieder, Gedichtvorträge, Berichte und Vieles mehr. Wie jedes Jahr hat den Kindern die Woche viel Freude bereitet und bei vielen die „Leselust“ wieder geweckt.

(Amtsblatt vom 31. Oktober 2019)

Autorenlesung in der Stadtbücherei

Die Kinder der Klassen 3a und 3b besuchten am Dienstag, den 8.10.2019 im Rahmen der Fredericktage eine Autorenlesung in der Stadtbücherei. Zu Gast war die bekannte Ulmer Kinderbuchautorin  Kirsten John. Sie las den Kindern aus ihrem Buch `Nixe und Hibbel` vor. Es handelt von der Freundschaft eines kleinen Ponys mit einem kleinen Kälbchen.

Als Hibbel, das kleine Kälbchen, eines Tages zusammen mit seinen Freunden ein schwarzes Etwas am Waldrand entdeckt, wagen sich die Kühe vorsichtig näher heran. Ist es ein großer Hund? Ein Schwein? Nein, es ist ein ängstliches, kleine Pony, das dringend ihre Hilfe benötigt! So nimmt die Kuhherde Nixe, das kleine Pony, in ihre Kuhfamilie auf. Sofort werden Hibbel und Nixe unzertrennliche Freunde, die auf der Weide täglich Abenteuer erleben. Den beiden droht jedoch große Gefahr, als Nixe dem gut gehüteten Geheimnis der alten Riesin auf die Spur kommt.  

Alle Kinder hörten dieser spannenden Geschichte gebannt zu. Am Ende durften sie der Autorin noch Fragen stellen. Dieses Angebot nahmen sie freudig an. Schließlich trifft man nicht jeden Tag eine echten Autorin. So war dieser Vormittag für alle eine eindrückliche Begegnung, und einige Kinder werden sich sicherlich das Buch in der Bücherei ausleihen, um zu erfahren, wie die Geschichte mit Nixe und Hibbel weitergeht.

(Amtsblatt vom 18. Oktober 2019)

Wir erforschen die Wiese

Die zweiten Klassen beschäftigen sich im Sachunterricht gerade mit dem Thema Wiese. Vor zwei Wochen starteten wir mit einem Spaziergang zur nahe gelegenen Wiese, um einige besprochene Wiesenblumen zu sichten. Das Hosentaschenbuch half den Kindern, einige Blumen zu erkennen. Mit Freude liefen sie umher und entdeckten zum Beispiel den roten Klee, den Fuchsschwanz, den Spitzwegerich oder die Schafgarbe. Natürlich nahm jedes Kind eine Wiesenblume mit, damit diese im Klassenzimmer gepresst werden konnte. Inzwischen haben wir auch den Löwenzahn genauer untersucht.

Mal sehen, ob wir beim nächsten Wiesenbesuch neue Blumen oder kleine Tiere entdecken.

(Amtsblatt vom 13. Juli 2018)

Letzte Änderung: Montag, 27.01.2020
Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Troisdorf