Zeppelinschule - Leinfelden-Echterdingen
Zeppelinschule

Bunter Faschingszauber

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien verwandelte sich die Zeppelinschule in ein farbenfrohes Spektakel. Ein fröhliches Potpourri aus Piraten, Prinzessinnen, Cowboys, Clowns, Rittern, Superhelden und exotischen Tieren bevölkerte die Flure und Klassenzimmer. Doch das war erst der Anfang!

Punkt 10:45 Uhr traf sich die gesamte Schulgemeinschaft in der Rotunde zur großen Faschingsversammlung. Hier präsentierten die Klassen ihre einstudierten Tänze und Lieder, sorgten für ausgelassenes Schunkeln, Tanzen und Singen. Die Stimmung war mitreißend, und alle genossen die fröhliche Atmosphäre.

Besonders hervorzuheben sind die kreativen Beiträge der Schülerinnen und Schüler. Die Rotunde bebte vor Begeisterung, und die gemeinsame Polonaise durch das Schulhaus setzte dem bunten Treiben die Krone auf.

Ein herzlicher Dank geht an alle, die zum Gelingen dieses zauberhaften Faschingstags beigetragen haben.

Narri-Narro, Helau und Alaaf

Daniel Ilic (Amtsblatt vom 23. Februar 2024)

Vielfältige Nachmittagsabenteuer für unsere Ganztagskinder

Die spannende Reise durch die Welt der Nachmittagsangebote geht in die zweite Runde. Ein halbes Schuljahr lang tauchen sie ab Montag in ihre neu gewählten Aktivitäten ein und verbringen den Nachmittag in bunt gemischten Gruppen. Diese abwechslungsreiche Gestaltung ermöglicht nicht nur ein spannendes Miteinander, sondern auch das Kennenlernen von Schülern unterschiedlicher Klassen und Stufen.
Obwohl uns die momentane Raumsituation ohne Turnhalle herausfordert, warten wieder zahlreiche faszinierende Möglichkeiten auf die Kinder. Dabei reicht die Palette von kreativem Spielen und Basteln über sportliche Herausforderungen wie Kickboxen, Yoga oder Jonglieren bis hin zu einem Einblick in die faszinierende Welt der Medien beim Medienstart. Rätseln und Knobeln sorgen für Denkspaß, in der Kinderküche wird gemeinsam gekocht und genossen, und in der Rubrik "Ruhe und Entspannung" finden die Kinder eine Oase der Erholung.
Wir wünschen viel Freude in den neuen Angeboten!

Monika Geser (Amtsblatt vom 2. Februar 2024)

Winterzauber auf dem Spielplatz

Ein eiskalter, aber sonniger Wintertag bot die perfekte Kulisse für einen kleinen Ausflug. Gemeinsam begab sich die dritte Klasse auf den nahegelegenen Zaunäckerspielplatz. Die Kinder, eingepackt in dicke Winterkleidung, konnten es kaum erwarten, den verschneiten Spielplatz zu erkunden.

Der Spielplatz, überzogen mit einer weißen Decke aus frischem Schnee, versprach einen einzigartigen Rahmen für eine winterliche Sportstunde.
Ein Teil der Klasse begann direkt mit einem Fußballspiel auf dem mit Schnee bedeckten Spielfeld. Die Kinder, in Teams aufgeteilt, rannten begeistert über den Platz und versuchten, den Ball durch den glitzernden Schnee zu manövrieren. Die eisige Brise konnte die Spielfreude der kleinen Fußballfans nicht im Geringsten dämpfen. Rufe des Jubels und Lachen hallten über den Platz, während der Ball auf dem schneebedeckten Platz hin und her rollte.

Ein anderer Teil begab sich auf Spurensuche im Schnee. Die frischen Spuren von Vögeln, Eichhörnchen und anderen Tieren zogen die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich. Neben den Tierspuren standen aber auch die Schuhabdrücke der Klasse im Mittelpunkt. Die Schülerinnen und Schüler versuchten die Schuhabdrücke den Personen auf dem Spielplatz zuzuordnen. Besonders spannende Schuhabdrücke wurden ausgiebig begutachtet.

Mit roten Wangen und vielen Entdeckungen ging es am Ende der Stunde zurück in die Zeppelinschule.

Lea Jäger (Amtsblatt vom 26. Januar 2024)

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Echterdingen am 9.1.2024

Der Start ins neue Jahr begann für unsere vierten Klassen vergangene Woche mit einem spannenden Lerngang zur Freiwilligen Feuerwehr in Echterdingen.

Dort wurden sie selbstverständlich von Feuerwehrmännern begrüßt. Herr Koch und Herr Guth erklärten den Kindern anschaulich, welche Aufgaben die Feuerwehr hat, wie gefährlich ein Einsatz sein kann und welches Verhalten im Brandfall richtig ist. Es war sehr beeindruckend zu sehen, was alles zur Ausrüstung eines Feuerwehrmanns/ einer Feuerwehrfrau gehört: Nicht nur Jacke, Hose und Helm zählen dazu! Auch Atemschutzmaske, Sauerstoffflasche, Feueraxt und Taschenlampe dürfen nicht fehlen. Fleißig notierten die Kinder das Gewicht der einzelnen Teile. Das Ergebnis war verblüffend: ca. 30 Kilogramm trägt ein vollständig ausgerüsteter Feuerwehrmann zu seinem eigenen Gewicht dazu, wenn er im Einsatz ist! Als es schließlich in die Halle zu den Feuerwehrfahrzeugen ging, waren viele nicht mehr zu bremsen: Denn hier konnten die verschiedenen Einsatzfahrzeuge und ihre Ausstattung ganz genau unter die Lupe genommen werden. Lauter Kabel, Schläuche, Schubladen, Fächer und Geräte gab es zu bestaunen. Besonderen Spaß hatten die Kinder natürlich, als sie selbst Platz in den Fahrzeugen nehmen durften. Mit lauter Sirene wurden die Klassen schließlich verabschiedet.

Vielen herzlichen Dank an Herrn Thomas Koch und Lukas Guth!

Svenja Fischer-Rendek (Amtsblatt vom 19. Januar 2024)

Dezemberträume

Dezemberträume realisieren sich an der Zeppelinschule dieses Jahr wie im Bilderbuch. Als wäre der pudrig weiße Schneefall pünktlich zum ersten Dezember nicht schon für sich der perfekte Start in die Adventszeit in diesem Jahr gewesen, kam am 06. Dezember auch noch der Nikolaus zu unserer Versammlung hereingeschneit. Neben unseren wöchentlichen Adventsversammlungen jeden Montagmorgen, zu welchen sich alle Kinder und Erwachsenen zum Singen von Adventsliedern treffen, haben sich die Kinder für die außerordentliche Nikolausversammlung am Mittwoch gemeinsam mit ihren Lehrerinnen ein paar ganz besondere Programmpunkte überlegt. Die Erstklässlerinnen und Erstklässler performten das Gedicht „Vor der Tür der dicke Sack“ und ernteten für ihre erste Versammlung nicht nur ganz besonders großen Applaus seitens der Schulgemeinschaft, sondern auch große Anerkennung vom Nikolaus, der für alle Kinder nicht nur einen Sack vor der Türe hat stehen lassen. Auch die Kinder der dritten Klasse hatten in ihrem Gedicht „Nikolaus, verrate mir“ einiges zu sagen, nein, nicht nur zu sagen, sondern viel mehr einiges zu fragen. Ob der Nikolaus wohl eine Frau und Kinder hat? Ob er mit seinem Fahrrad gerne durch den Matsch fährt? Und ob sich der Nikolaus auch die Zähne putzt? Ich bin mir sicher, dass auch Sie sich diese Fragen schon einmal gestellt haben und gerne beantwortet hätten. Jedoch muss ich Sie an dieser Stelle leider enttäuschen. Die Antworten darauf sind exklusiv für die Kinder der Zeppelinschule bestimmt und nun wohl das Geheimnis zwischen ihnen und dem Nikolaus. Eines kann ich Ihnen dennoch verraten: Was war denn nun im Nikolaussack vor der Türe? Nachdem wir uns mit Adventsliedern vom Nikolaus verabschiedet hatten, durften die Kinder die guten Gaben, die aus Mandarinen, Nüssen und Schokolade bestanden, genießen und sich weiterhin vom Zauber der diesjährigen Dezemberträume mitreißen lassen.

Carolin Gerold (Amtsblatt vom 15. Dezember 2023)

Patenklassen

Seit diesem Schuljahr hat jede erste Klasse, wieder eine vierte Klasse als Patenklasse.

Mit großer Vorfreude schrieben die Mädchen und Jungs aus Klasse vier einen kurzen Brief an das zugeteilte Patenkind. Beim ersten Treffen setzten sie sich jeweils zusammen, lasen den Brief sowie ein kleines Buch vor, das sie als Geschenk überbrachten.

Bald fragten einige Kinder aus der vierten Klasse: „Wann können wir unsere Paten mal wieder besuchen?“ Beim zweiten Treffen lasen die Kinder der ersten Klassen ihren Paten eine Seite aus dem Arbeitsheft vor. Alle freuten sich sehr auf die zweite Begegnung.

Auf jeden Fall treffen wir uns noch einmal vor den Weihnachtsferien. Was die Kinder da wohl gemeinsam machen?

Evelyne Kitzka (Amtsblatt vom 8. Dezember 2023)

Auf die Spiele, fertig, los!

Oder vielleicht doch nicht? Am Freitagmorgen hat es leider sehr viel und stark geregnet. Aus diesem Grund stand unser Ausflug zur Spielemesse für kurze Zeit auf der Kippe. Das Wetter hat es aber dann schlussendlich sehr gut mit der Zeppelingemeinschaft gemeint und alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 bis 4 konnten sich zu Fuß auf den Weg zur Messe machen. Nach unserer Ankunft wurde erst einmal gevespert, um dann gestärkt zwei Stunden lang alles zu erkunden, was die Spielemesse zu bieten hatte. Es wurden die unterschiedlichsten Spiele und Angebote ausprobiert. Mal ging es darum schnell zu sein, ein anderes Mal musste man strategisch vorgehen, sehr geschickt sein oder einen kniffligen Fall lösen. Auch die Themen Nachhaltigkeit und Technologie begegneten den Schülerinnen und Schülern an unterschiedlichen Ständen. Für die kreativen Kinder oder solche die gerne etwas bauen, konstruieren oder programmieren, gab es diverse Angebote. Alle Kinder waren aktiv und begeistert dabei, die Halle und ihre Möglichkeiten zu entdecken. Natürlich freuten sich die Kinder auch, wenn sie kleine Geschenke bekamen oder beispielsweise gelaserte Namenschilder oder LEGO Bauwerke mitnehmen durften. Um 12:00 Uhr trafen sich alle Klassen wieder, um den Rückweg gemeinsam anzutreten. Natürlich war dieser etwas anstrengender als der Hinweg, aber am Ende waren sich alle einig – im nächsten Jahr ist die Zeppelinschule wieder dabei.

Und was haben eigentlich die ersten Klassen gemacht? Nein, sie hatten natürlich nicht schulfrei! Nach dem Sportunterricht haben es sich die Klassen mit Punsch und Plätzchen so richtig gemütlich gemacht und sich bei dem Schmuddelwetter auf die Vorweihnachtszeit eingestimmt. Zuletzt wurde durch das ganze Schulhaus ein Parcours gemacht, welchen die Erstklässler an diesem Tag nur für sich hatten.

Alisa Brinkley (Amtsblatt vom 1. Dezember 2023)

Letzte Änderung: Montag, 26.02.2024
Erstellt von TYPO3-Beratung.com, Nürtingen/Troisdorf